Tierquälerei muss bestraft werden!
Online Version
Küken lebendig geschreddert!


Hallo kopi luwak,

mein Name ist Dr. Edmund Haferbeck. Ich bin promovierter Agrarwissenschaftler und arbeite seit über 12 Jahren im Rechts- und Wissenschaftsbereich von PETA. In meiner Abteilung schaffen wir die Grundlagen für die Bekämpfung der industriellen Ausbeutung von Tieren.

Ich möchte Sie heute um Ihre Unterstützung bitten, damit unser kompetentes Team aus Fachreferenten, Juristen und Tierärzten gegen mächtige Industrien und die gesamte Regierung antreten kann.

 
   JETZT GEGEN DIE EIERINDUSTRIE VORGEHEN   

+++ Legalisierte Tierquälerei +++
Die Eierindustrie vernichtet jährlich ca. 50 Millionen männliche Küken, indem sie die Tiere kurz nach ihrer Geburt vergast oder schreddert! Der Grund dafür ist: Sie gelten als „unwirtschaftlich“, da sie keine Eier legen und zu langsam Fleisch ansetzen. Laut Tierschutzgesetz ist das strafbar, für die Eierindustrie jedoch bisher ohne Konsequenzen. Diese ungeheuerliche Praxis wollen wir mit Ihrer Hilfe stoppen.

Im Zuge einer Anzeigen-Kampagne hat PETA alle Brütereien in Deutschland wegen des Tötens männlicher Küken angezeigt. Insgesamt haben wir knapp 25 Anzeigen mit einem Umfang von ca. 400 Seiten erstellt, die Wissenschafts- und Kommentarliteratur umfassen, um den Staatsanwaltschaften entsprechendes Material an die Hand zu geben.

Unsere Kampagne verzeichnet bereits erste Erfolge: Die Staatsanwaltschaft Münster hat nach unserer Anzeige Anklage gegen eine Großbrüterei erhoben. Leider hat das Landgericht Münster die Anklage letzte Woche abgewiesen, doch nun wird der Prozess durch alle Instanzen gehen. Wir werden nicht locker lassen, dessen können Sie sicher sein!

   JETZT GEGEN DIE EIERINDUSTRIE VORGEHEN   

Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie sich heute dazu entschließen, diese wichtige Kernarbeit zu unterstützen.

Danke für Ihr Mitgefühl.

Mit freundlichen Grüßen


Dr. sc. agr. Edmund Haferbeck
Rechts- und Wissenschaftsabteilung
PETA Deutschland e.V.

PS: Haben Sie schon unsere Petition gegen das Töten der Eintagsküken unterzeichnet?

       
 
Falls Ihnen unser Angebot nicht zusagt und Sie sich wieder abmelden möchten oder Sie unwissentlich von einem Dritten angemeldet wurden, klicken Sie einfach den nachfolgenden Link an und Sie werden automatisch abgemeldet: Diesen Newsletter abbestellen.
 
Profil aktualisieren
Suchen und Helfen
Shoppen und Helfen
PETA auf Facebook | PETA auf Twitter
PETA Deutschland e.V. Friolzheimer Str. 3a, 70499 Stuttgart, DE